Deutschland

    Starke Plattform:
    Das ICP-Transaktionsnetz

    Technischer Netzbetrieb der ICP

    Die ICP International Cash Processing GmbH ist von der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) als Netzbetreiber für die Abwicklung von electronic-cash/girocard Transaktionen zugelassen und betreibt zwei moderne, hochverfügbare Rechenzentren für die sichere und performante Abwicklung Ihrer elektronischen Zahlungen. Der vollständige Rechenzentrumsverbund wird 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag durch Monitoring-Systeme sowie unsere ICP-Mitarbeiter überwacht und garantiert somit eine Hochverfügbarkeit unserer Systeme und damit verbundenen Dienstleistungen.  

    ICP hat durch die langjährige Erfahrung im Netzbetrieb und durch den direkten Kontakt zum Einzelhandel und in die Mineralölbranche etliche Kundenanforderungen mithilfe der eigenen Entwicklungsabteilungen umgesetzt und neue Maßstäbe in der Branche gesetzt.

    Die Sicherheit und Qualität im ICP-Netzbetrieb unterliegt den hohen Anforderungen der deutschen Kreditwirtschaft sowie der Kreditkarten-Zahlungssysteme. Neben den offiziellen Zulassungen durch die DK und die Kreditkarten-Acquirer legt ICP großen Wert auf die interne Qualitätssicherung.

     

    Technische Angaben zum ICP-Rechenzentrum

    • Höchste Verfügbarkeit der Zahlungsverkehrsapplikation durch Distributed Systems Cluster auf IBM-Hardware
    • Atos Poseidon OLTP 4.1 Debit- und Kreditkarten Autorisierungssoftware
    • Parallele Transaktionsverarbeitung von mehr als 100 Transaktionen je Sekunde
    • Transaktionszeiten unter einer Sekunde
    • Alle Kommunikationsanbindungen: analog, ISDN, VPN,SSL und GPRS

     

    Der ICP-Netzbetrieb überzeugt durch flexible Lösungen im
    Zahlungsverkehr, wie:

    • Großes Terminalprodukt-Portfolio
    • Abwicklung von Debitkarten,  Kreditkarten und Geldkarten (girogo), Prepaid-Aufladungen von Mobilfunkkarten, Kundenkarten sowie Geschenkgutscheinen
    • Flotten- und Tankkartenakzeptanz und Abrechnung
    • Bonuskarten-Abwicklung
    • Express-Überweisung Ihrer Karteneinnahmen (Sie können innerhalb
      weniger Stunden über die Kartenumsätze auf Ihrem Konto verfügen)
    • Chip-, Magnetstreifen sowie kontaktlos basierende Zahlungsarten
      Lastschrifteinreichung der Kartenumsätze bei Ihrer Hausbank
    • SEPA XML-Überweisungen auf ein Konto in der SEPA-Zone
    • Sammelüberweisung/zentrales Clearing von Kartenumsätzen
    • Duales Clearing von Kartenumsätzen
    • Freecall®-Einwahloption bei Analog- und ISDN-Terminals
    • Internetportal-Zahlungsabwicklung/Web Payment
    • Kontenauswahl am Terminal (ein Terminal, mehrere Konten
      z.B. für Gemeinschaftspraxen)
    • Multicurrency-Akzeptanz
    • Kundenindividuelle Transaktionslisten und/oder Dateien
    • Sperrlistenmanagement